Unser Projekttag in diesem Jahr

„Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“, diesen Titel besitzt das Geschwister Scholl Gymnasium in Gardelegen. Zu diesem Thema findet alljährlich ein Projekttag statt. Und auch am Freitag war es wieder soweit. Zum Gedenken an die Pogromnacht gab es auch dieses Jahr wieder viele Projekte.

 

Die fünften Klassen waren bei unterschiedlichen Stationen, welche von den Schülern der elften Klasse organisiert wurden. Darunter waren zum Beispiel eine Schnitzeljagd und auch das Backen von Waffeln und Crêpes.


Die sechsten Klassen waren im Kino in Stendal und schauten einen Film, der das Thema Mobbing an Schulen zum Inhalt hatte.


Die Schüler der siebten Klassen hatten mehrere unterschiedliche Projekte, zum Beispiel ging eine Klasse zur Feldscheune Isenschnibbe, eine andere beschäftigte sich mit Gewaltprävention und der Stärkung des Selbstbewusstseins.


Bei den achten Klassen ging es um Selbstverteidigung und es gab ein Rollenspiel mit dem „Theater der Altmark“ aus Stendal. Bei diesem „Rollenspiel Demokratie“ wurden die Schüler in zwei Gruppen getrennt, eine Gruppe war auf der „Insel der Demokratie“ und die zweite auf der „Insel der Diktatur“. Dann bekamen beide Gruppen verschiedene Aufgaben, die erfüllt werden mussten. Laut Theaterpädagoge Sebastian Clar gab es auf der „Insel der Demokratie“ sehr viele Diskussionen, Abstimmungen und Vorschläge, auf der anderen Insel jedoch wurde der „Diktator“ gestürzt. Auf der „Insel der Diktatur“ gab es teilweise auch Anarchie, sagte Clar.


Die neunten Klassen beschäftigten sich mit Selbstverteidigung und Migration.


Die Schüler der zehnten Klasse waren getrennt unterwegs. Drei Klassen waren im Kino in Stendal, um den Film "Ballon" zu sehen und eine Klasse besuchte die Feldscheune Isenschnibbe.


Zwei zwölfte Klassen beschäftigten sich mit Lyrik und schrieben eigene Gedichte, die mit Videos und Musik unterlegt wurden. Die andere Klasse bereitete ihre Studienaufträge auf.

 

 

   Zusammen mit den fünften Klassen bastelten die Elftklässler ein Plakat

   und Kerzenständer.

 

Der „Workshop Demokratie“ der

achten Klassen, beschäftigte sich

unter anderem mit diesen Themen.

Zum „Workshop Demokratie“ gehörte auch ein Rollenspiel

zusammen mit dem Theater der Altmark Stendal.  

Weitere Eindrücke vom Projekttag




Datenschutzerklärung